STERNENKLAR

Unendliche Weiten

Vom Gornergrat aus gesehen ist der Nachthimmel mit Sternen die funkelnden Diamanten gleichen übersäht. Ein berauschendes Erlebnis für die Gäste im 3100 Kulmhotel Gornergrat und ein Ort mit magischer Anziehungskraft für Sternenforscher. Das Stellarium Gornergrat vereint jetzt Experten mit Wissensdrang und neugierige Sternegucker aus Leidenschaft.


Mit Klick auf «CC» können Sie die Untertitel einblenden.

Sternenbeobachtung auf dem Gornergrat

Durch die trockene Luft und die Abgeschiedenheit werden sogar die Milchstrasse und Planeten mit blossem Auge sichtbar. Vor fünf Jahren wurde das Projekt Stellarium Gornergrat lanciert. Die Einrichtung des neuen Oberservatoriums im Südturm des Kulmhotels ist eine Einladung der Wissenschaft an die Öffentlichkeit, den Himmel gemeinsam zu erkunden.

Sternstunden für Gruppen

Obwohl das Stellarium und Observatorium als hochalpine Forschungsstation nicht öffentlich zugänglich sind, machen die Forscher für Schulklassen und Gruppen ab 10 Personen gerne eine Ausnahme. Interessiert?

> Individuelle Führung anfragen

Dining with the Stars (ab 18.1.2018)

Ein glanzvoller Abend ganz ohne Abendkleid und Anzug. Geniessen Sie das feine Dinner-Buffet mit Fondue Chinoise. Und wenn das Wetter es erlaubt, erleben Sie mit kundiger Führung eines Astronomen und eingestimmt von unterhaltsamen Geschichten einen spektakulären Blick in den Sternenhimmel.

> Alle Daten ab 18.1.2018 sind buchbar

Space Trip

Der Gornergrat gehört zu den besten Orten in den Alpen, um die Sterne zu beobachten. Exklusiv für Gäste im 3100 Kulmhotel Gornergrat gibt es vom 09.–22.10.2017 ein neues Angebot mit Führungen und Vorträgen, das die Sternegucker begeistern wird. Die Platzzahl ist beschränkt.

> Details und Online-Buchung!

stellarium_himmel

Den wissenschaftlichen Lead haben die Universitäten Bern und Lausanne. In Zukunft wird es möglich sein, sowohl vor Ort als auch online «nach den Sternen zu greifen»



Sternenforschung ganz verständlich
Die Station auf dem Gornergrat bietet astronomische Beobachtungen sowie pädagogische Programme, die eine breite Öffentlichkeit für die Forschung der Astronomen sensibilisieren und zum Kennenlernen unseres Universums anregen.

Mehr über das Stellarium auf dem Gornergrat und über das Projekt


Das pädagogische Teleskop auf dem Gornergrat

Das Stellarium auf dem Gornergrat bringt sein Teleskop digital in die Schulen. Dazu gehört ein Webportal, wo sich Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler registrieren können und Zugriff auf Lernprogramme haben. Hier wird dann das Telekop für Beobachtungen zu einem bestimmten Termin gebucht. Das funktioniert so ähnlich wie die Online-Buchung einer Hotelübernachtung.

Astronomische Forschung in der Schweiz

Die Geschichte der astronomischen Forschung begann mit dem Bau der Bahn aufs Jungfraujoch, die im August 1912 zum ersten Mal von der Kleinen Scheidegg aus losfuhr. Obwohl die Gornergrat Bahn viel früher, nämlich schon 1898 den Betrieb aufnahm, dauerte es noch bis in die 1960er-Jahre bis die Astronomen auch den Gornergrat eroberten.